Samstag, 31. Dezember 2016

Glücksschweinchen





Hallo ihr Lieben!
Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wie bei vielen, gibt es auch bei uns heute abends Raclette bei der Familie. Als kleines Mitbringsel und Glücksbringer fürs neue Jahr finde ich diese süßen Glücksschweinchen perfekt 😍
Glücksschweinchen mit Glücksmarienkäfer 💜
 Zutaten:
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
200 g Quark
6 EL Öl
6 EL Milch 
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
zum Bestreichen:
1 Eigelb 
1 EL Milch 
zum Verzieren:
Puderzucker
Wasser
Kakao
rotes Marzipan 
Zubereitung:
  • Zu allererst die Zutaten abwiegen und bereitstellen. Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.  
  •  Quark, Milch, Öl, Vanillezucker und Salz miteinander verrühren bis eine glatte Masse entsteht.
  • Anschließend die Hälfte des Mehls und des Backpulvers unterrühren. Den Rest des Mehls und Backpulvers am Besten per Hand verkneten bis eine Teigkugel entsteht.
  • Den Teig vorsichtig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mithilfe eines Glases einen Kreis für den Kopf ausstechen.
    Mit einem etwas kleineren Glas einen Kreis ausstechen, halbieren und die Ohren an den Kopf drücken. Mit einem noch kleineren Glas die runde Nase ausstechen und mittig auf den Kopf setzen.
  • Vor dem Backen den Schweinchenkopf noch mit der Eigelb-Milch-Mischung einstreichen und dann für ca. 20 Minuten bei 175°C Umluft backen. 
  • Jetzt brauchen die Glücksschweinchen nur noch Augen 😊 Dafür einfach etwas Puderzucker mit 1-2 Tropfen Wasser anrühren und mithilfe eines Zahnstochers punktförmige Augen oberhalb der Nase aufsetzen.
    Für die Pupillen noch etwas Kakaopulver in die Puderzuckermischung rühren und vorsichtig kleine Punkte mittig auftragen. 
    Wer möchte kann zusätzlich noch kleine Glücksbringer machen und diese auf die Glücksschweinchen setzen, z.B. Marienkäfer oder Kleeblätter.  

Happy new year! 🎉🎊
Viel Spaß beim Backen und einen guten Rutsch in ein tolles neues Jahr!
Eure Melanie 😊

Sonntag, 4. Dezember 2016

Husarenkrapferl

Weihnachtsbäckerei, die Zweite 🎅
Und auch dieses Mal hat sich mein Mann erneut in der Kunst des Teigknetens und Plätzchenformen versucht. Ich muss schon sagen, so schlecht macht er sich gar nicht. Aber dem besonderen Zauber der Weihnachtsbäckerei kann man sich ja fast auch gar nicht entziehen 🎄
Husarenkrapferl mit Aprikosenmarmelade
Zutaten:
für den Teig: 200 g Margarine
100 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eigelb
Mark einer Vanilleschote
300 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
für die Deko: Puderzucker
Aprikosenmarmelade
Zubereitung:
  • Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend kleine Kügelchen formen (am Besten funktioniert das, wenn man aus dem Teig gleichmäßige "Würste" rollt und ihn in kleine Stücke unterteilt 😉). Die Kügelchen mit kleinen Abständen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mithilfe eines Kochlöffelstiels vorsichtig jeweils ein Loch in den Teig drücken. Für ca. 15 Minuten backen.
  • Die noch warmen Plätzchen mit viiiiiiieeel Puderzucker bestäuben.
  • Die Marmelade langsam erhitzen, damit sie flüssiger wird. Mithilfe einer Spritztülle Marmelade in die Vertiefungen einfüllen und anschließend über Nacht trocknen lassen.




  • Weihnachtsbäckerei Teil 2 💜
    Neben den Husarenkrapferl haben wir heute noch Schoko-Crossies, Nuss-Kokos-Makronen und Kokos-Limetten-Sterne gemacht! Schaut doch gerne mal bei den Rezepten vorbei und holt euch Inspirationen für eure Weihnachtsbäckerei 🎅🎄

    Viel Spaß beim Nachbacken!
    Eure Melanie ☺

Kokos-Limetten-Sterne

Liebevoll ausgestochene Plätzchen dürfen natürlich in keiner Weihnachtsbäckerei fehlen 🎅
Dieses Rezept haben wir dieses Jahr verfeinert und werden es so auf jeden Fall in die Plätzchenrezeptesammlung übernehmen...

Zutaten:
für den Teig: 180 g Mehl
100 g Kokosraspeln
1 Päckchen Limettenschale
100 g Margarine
120 g Zucker
1 Ei
für die Deko: 1 Eiweiß zum Bestreichen
30 g Kokosraspeln zum Bestreuen
Marmelade zum Zusammenkleben
Belegkirschen
Zubereitung:
  • Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.


  • Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie verpackt für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

  • Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Backmatte dünn ausrollen und mit einem beliebigen Ausstecher die gewünschten Formen ausstechen.
    Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit Eiweiß bepinseln. Anschließend noch mit Kokosraspeln bestreuen und dann für ca. 20 Minuten backen.


Wir haben in die Hälfte des Teiges etwas Kakaopulver eingeknetet und diese Kakaoplätzchen zum Teil mit Eiweiß bestrichen und mit Kokosflocken bestreut und den anderen Teil ganz normal ohne Weiterverarbeitung gebacken. 😊

Die normalen Plätzchen haben wir dann mit einer selbstgemachten Himbeer-Brombeer-Marmelade meiner Oma zusammengeklebt und oben mit einer Belegkirsche verziert. (Die Kirsche wird übrigens mit einer Puderzucker-Wasser-Mischung angeklebt)



Weihnachtsbäckerei Teil 2 💜

Neben den Kokos-Limetten-Sternen haben wir heute noch Schoko-Crossies, Nuss-Kokos-Makronen und Husarenkrapferl mit Aprikosenmarmelade gemacht! Schaut doch gerne mal bei den Rezepten vorbei und holt euch Inspirationen für eure Weihnachtsbäckerei 🎅🎄

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Melanie ☺

Nuss-Kokos-Makronen

Mein Mann hat heute zum 2.Mal beim Backen geholfen und dabei auch den Teig für die Plätzchen zubereitet. 🎅 Ihr seht, er geht also sehr leicht ... 😂

Nuss-Kokos-Makronen
Zutaten:
125 g Mehl
2 TL Backpulver
125 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Ei 
125 g Margarine
100 g Kokosraspeln
50 g gemahlene Haselnüsse
2 Rumaroma
Kuvertüre zum Verzieren
Zubereitung:

  • Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • In einer Schüssel werden das Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Ei und die Butter gut miteinander verrührt. 
  • Die Kokosraspeln und die gemahlenen Haselnüsse einrieseln lassen und mit dem Rumaroma gleichmäßig unter den Teig rühren.
  • Mithilfe zweier Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und bei 180°C für ca. 15 Minuten backen. Die Häufchen lieber etwas weiter auseinander machen, nicht dass die Plätzchen ineinander laufen beim Backen.

    Bei uns sind die Makronen leider für meinen Geschmack etwas zuviel in die Breite gegangen. Es sind meiner Meinung schon fast Kekse und keine kleinen süßen Plätzchen mehr - aber das ist ja immer Geschmackssache und meinen Mann gefallen bzw. schmecken sie etwas größer sogar besser! Vielleicht liegt es aber auch daran, dass er sie ja selber gemacht hat
    😉
  • Zu guter Letzt werden die Makronen noch nach Belieben verziert. Das habe dann ich wieder übernommen...
Nuss-Kokos-Makronen mit Schokolade verziert
Weihnachtsbäckerei Teil 2
Neben den Makronen haben wir heute noch Kokos-Limetten-Taler, Schoko-Crossies und Husarenkrapferl mit Aprikosenmarmelade gemacht! Schaut doch gerne mal bei den Rezepten vorbei und holt euch Inspirationen für eure Weihnachtsbäckerei 🎅🎄


Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Melanie ☺

Schoko-Crossies

Mmh, so einfach zu machen und sooooo lecker

Schoko-Crossies 💜
Zutaten:
Cornflakes
Schokolade
Zubereitung:
Die Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen und dann die Cornflakes vorsichtig unterrühren.
Mithilfe zweier Teelöffel kleine Häufchen auf eine Backmatte zum Trocknen setzen. 
 


Weihnachtsbäckerei Teil 2 💜
Neben den Schoko-Crossies haben wir heute noch Kokos-Limetten-Taler, Nuss-Kokos-Makronen und Husarenkrapferl mit Aprikosenmarmelade gemacht! Schaut doch gerne mal bei den Rezepten vorbei und holt euch Inspirationen für eure Weihnachtsbäckerei 🎅🎄

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Melanie ☺

Freitag, 25. November 2016

Schneeflöckchen

Kennt ihr das - eigentlich sucht man sich ganz am Anfang ein paar Plätzchenrezepte aus (meist die Lieblingsplätzchen der letzten Jahre), kauft dafür alles ein und freut sich, dass es bald losgeht mim Backen.
Doch dann blättert man abends eine Zeitschrift durch, entdeckt ein neues Rezept und denkt sich "Hm, das probier ich doch auch noch aus". Am nächsten Tag findet man im alten Backbuch ein anderes Rezept und denkt sich "oh, das sieht aber auch lecker aus. Schmeckt bestimmt super und passt perfekt zu den anderen Plätzchen". Und so geht es weiter und weiter und bis man schaut, backt man auf einmal 5 verschiedene Sorten und merkt nach dem Backen, dass man die ursprünglich ausgesuchten Plätzchen zum Teil vergessen hat!
Tja, das kann einem im Eifer des Gefechts schon mal passieren.☺ 
Schneeflöckchen -
eine meiner Neuentdeckungen dieses Jahr
 
Zutaten:
250 g Stärke
250 g Margarine
100 g Puderzucker
1 Pr. Salz
100 g Mehl
Vanilleschotenmark
Zitronenabrieb 
Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung:
  • Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 
  • Bei diesem Teig werden alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig verknetet.
    Anschließend wird der Teig in mehrere ca. 2 cm dicke Stangen gerollt und in Frischhaltefolie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank gelegt.
 
  • Nach der Kühlzeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche kleine haselnussgroße gleichmäßige Kugeln formen und mit ca. 2 cm Abstand voneinander auf ein Backblech legen. Die Kugeln vorsichtig mit einer (in Mehl getauchten) Kuchengabel eindrücken und dann für ca. 15 Minuten backen.
Sobald die Plätzchen vollständig abgekühlt sind, können sie mit viiiieeel Puderzucker bestäubt werden.
 

... der erste Schwung ...
In den Dosen sind die ersten vier Sorten untergebracht. Hier könnt ihr gerne die einzelnen Rezepte noch einmal nachlesen: Spiralkekse, Spekulatius mit Mandeln und Schoko-Vanille-Wolken.  
 
Viel Spaß beim Backen! 
Eure Melanie 

Schoko-Vanille-Wolken

Schoko-Vanille-Wolken mit weißer und dunkler
Schokolade -

die nächste Neuentdeckung ...♥
Zutaten:
3 Eiweiß
75 g Zucker
1 TL Vanillezucker
50 g Puderzucker
1 EL Speisestärke
100 g gehackte Mandeln
50 g Schokotropfen (oder gedrittelte Schokoröllchen)
Kuvertüre zum Verzieren
Zubereitung:
  • Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Den Ofen auf 110°C Umluft vorheizen.

  • Als Erstes die Eiweiße sehr steif schlagen und dann nach und nach den Zucker mit Vanillezucker einrieseln lassen.
    Puderzucker und Speisestärke mischen, daraufsieben und unterziehen.
    Zu guter Letzt die Mandeln und Schokostückchen vorsichtig unterheben.
  • MIthilfe zweier Teelöffel kleine walnussgroße Portionen mit etwas Abstand auf das Backblech setzen und im Ofen ca. 25 Minuten backen. 
  • Nach dem vollständigen Abkühlen mit geschmolzener Kuvertüre nach Belieben verzieren. Wenn ihr die Wölkchen mit Kindern macht, könnt ihr gerne auch bunte Streusel drüberstreuen
Es kann sein, dass die Wölkchen am ersten Tag nach dem Backen no etwas klebrig und "gummiartig" wirken. Am nächsten Tag sollten sie nachgetrocknet und knusprig sein.

Viel Spaß beim Backen! 
Eure Melanie