Montag, 2. April 2018

Spinat-Lachs-Rolle

Der Klassiker unter den Mitbringseln zum Brunch oder Buffet 😇😀


Zutaten
300 g Rahmspinat
2 Eier
200 g geriebenen Käse 
200 g Kräuterfrischkäse
200 g Lachs

Zubereitung
1. Den Spinat mit den Eiern verrühren und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. 
2. Den geriebenen Käse darauf verteilen und das Ganze für 15 Minuten bei 200°C Ober- und Unterhitze backen.
3. Den Frischkäse gleichmäßig darauf streichen und den Lachs darauf legen. 
4. Die Längsseite vorsichtig vom Backpapier lösen und einrollen. Für mindestens 8 Stunden, am besten über Nacht, in Frischhaltefolie eingerollt im Kühlschrank lagern.






Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Melanie 😀

Sonntag, 1. April 2018

Schoko-Blätterteig Häschen

Wer kennt es nicht?! Auf einmal steht Ostern vor der Tür und die Zeit für aufwendige Kreationen fehlt. Diese Blätterteig-Häschen sind ruckzuck gemacht, sehen voll süß aus und sind das perfekte Mitbringsel zur Familienfeier 😍👍🐣🐇


Zutaten:
Blätterteig aus dem Kühlregal
Nutella 
1 Ei
1 EL Milch
Puderzucker

Zubereitung:
1. Den Blätterteig glatt ausrollen und das Nutella gleichmäßig darauf verstreichen.
2. Den Blätterteig einmal mittig zusammen klappen.
3. Mit den Ausstechern Häschen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
4. Zu guter Letzt das Ei mit der Milch verrühren und die Häschen großzügig damit einstreichen. 
5. Bei 200°C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten backen. 
6. Nach dem Abkühlen Puderzucker darüber sieben.







Viel Spaß beim Nachbacken und FROHE OSTERN 🐇🐣
Eure Melanie 😀

Himbeer-Buttercreme Drip Cake

Nach der nicht so tollen Buttercremeschicht im Probetörtchen für die Taufe, wollte ich es mit einem anderen Rezept nochmal versuchen.
Und da meine Mama sich einen Drip Cake gewünscht hat, war die Idee für die Ostertorte ruckzuck im Kopf 😃😎

Zu meinen Favoriten gehört die Buttercreme zwar immer noch nicht, aber bei meinen Lieben kam sie recht gut an 💚💚💚


Zutaten: 
Für den hellen Boden:
8 Eier
130 g Weizenpuder (Weizenstärke)
180 g Zucker
130 g Mehl 
70 g Butter 
2 Pr Salz 
Zitronenabrieb 

Für den dunklen Boden:
2 Eier
100 g Zucker
100 ml Öl
100 ml Milch
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver

Für die Creme: 
2 Pck Vanillepudding
1 l Milch
12 EL Zucker
500 g Butter 

Für die Ganache:
200 g Zartbitterschokolade
200 ml Sahne

Sonstiges
Himbeeren (tiefgekühlt)
Schokobons 
Osterhasen aus Fondant

Zubereitung: 
1. Der helle Boden
1. Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Die Eier mit Salz, Zucker und Zitronenabrieb schaumig rühren bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat und die Masse eine fast weiße Farbe angenommen hat.
3. Das Mehl mit dem Weizenpuder mischen und unter die Eimischung rühren.
4. Zum Schluss die warme, zerflossene Butter unterheben. 
5. Bei 200°C Ober- und Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe!). 

2. Der dunkle Boden
1. Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Die Eier mit dem Zucker weiß schaumig rühren.
3. Dann das Öl und die Milch verrühren.
4. Zum Schluss Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben und das Kakaopulver gut verrühren. Für ca. 20-30 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

3. Die Buttercreme zubereiten
1. Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen (damit sich keine Haut bildet, Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen 😉) 
2. Die Butter weiß schaumig rühren. 
3. Den abgekühlten Pudding langsam löffelweise in die Buttermasse unterrühren. 

4. Die Torte schichten
1. Den hellen Boden in 2 Böden teilen und um den unteren Boden einen Tortenring stellen. 
2. Etwas Buttercreme auf dem Boden verstreichen und die Hälfte der Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen. Wieder etwas Buttercreme vorsichtig auf den Himbeeren verstreichen.
3. Den dunklen Boden darauf setzen. 
4. Einen Teil der Buttercreme mit Kakaopulver verrühren und wie bei Schritt 2 Buttercreme und Himbeeren gleichmäßig auf dem Boden verteilen. 
5. Den hellen Boden darauf setzen und die Torte kurz in den Kühlschrank stellen. (Durch die gefrorenen Himbeeren zieht die Buttercreme sehr schnell an 👍)
6. Die Torte mit der restlichen Buttercreme einstreichen und zum fest werden mehrere Stunden, wenn möglich über Nacht, kühl stellen.
7. Für die Ganache die Sahne erwärmen, über die klein gehackte Schokolade gießen und zu einer homogenen Masse verrühren. 
8. Die Ganache auf die Torte geben und mithilfe einer Streichpalette die Ganache jeweils so zum Rand streichen, dass sie nur etwas runter läuft. 
9. Die Ganache etwas abkühlen lassen und dann nach Belieben Verzieren. 




Ein Blick in die Torte 💟💟

Viel Spaß beim Nachbacken und Dekorieren!
Eure Melanie 😊

Dienstag, 6. März 2018

Eulen aus Marzipan

Eulen sind momentan total angesagt und das Beste, sie sind ruckzuck geformt 💜
Für den Körper habe ich Marzipan und Fondant verwendet. Augen, Nase und Füße sind gekaufte Zuckerteile, könnte man aber auch problemlos aus Marzipan oder Fondant formen... 


Viel Spaß beim Modellieren!
Eure Melanie 😊

Montag, 5. März 2018

Motivtorte "zur Taufe"

Jetzt war es soweit - unser kleines Engerl wurd getauft ⛪😇
Zu Kaffee & Kuchen gibts dank den Omas einen Mango-Kuchen, ein Mango-Tiramisu und Has'nöhrl 🤗🤗🤗

Die Tauftorte ist mit einer Beeren-Frischkäse und einer Mandarinen-Mascarpone-Creme gefüllt und mit Marzipan eingedeckt und verziert 💜

Zutaten:
für den hellen Boden: 
4 Eier
200 g Zucker
200 ml Öl
200 ml Milch
300 g Mehl
1 TL Backpulver 
 
für den dunklen Boden: 
2 Eier
100 g Zucker
100 ml Öl
100 ml Milch
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver

für die Beeren-Frischkäse-Füllung:
5 Blatt Gelatine
500 g Beerenmischung (tiefgekühlt bzw aufgetaut 😉)
 50 g Zucker
150 g Sahne
180 g Frischkäse
2 EL Zitronensaft

für die Mandarinen-Mascarpone-Creme
250 g Mascarpone
5 Blatt Gelatine 
200 g Sahne
1 Pck Sahnesteif
50 g Zucker
2 Pck Vanillezucker 
1 Dose Mandarine
 
Ganache:
1600 g Zartbitterkuvertüre
800 g Sahne
 
Sonstiges:
 Marmelade
Puderzucker
Marzipan
Deko
 
Zubereitung: Tag 1
1. Hellen Boden backen
1. Zu Beginn alle Zutaten abwiegen und bereit stellen. Den Backofen auf 160°C
    Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren bis sich das Volumen deutlich
     vergrößert hat und die Masse eine fast weiße Farbe angenommen hat.
3. Dann das Öl und die Milch verrühren.
4. Zum Schluss Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben. Für ca. 50 - 60
    Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
2. Dunklen Boden backen
Genauso wie beim hellen Boden vorgehen und am Ende noch das Kakaopulver mit unterrühren. Die Backzeit verringert sich auf ca. 20 - 30 Minuten, da es nur die Hälfte der Zutaten sind. 

3. Beeren-Füllung
1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
2. Die aufgetaute Beerenmischung mit Zitronensaft und Zucker pürieren.
3. Gelatine gut ausdrücken, im Kochtopf erwärmen/auflösen und das
    Beerenpüree langsam ein- und dann glatt rühren.
4. Anschließend das Püree mit Frischkäse verrühren. Die Sahne steif schlagen
    und unterheben.

4. Mandarinen-Füllung
1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
2. Nun Mascarpone mit Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Sahne steif
    schlagen und unterheben.
3. Gelatine schmelzen und etwas der Creme in die Gelatine einrühren, damit
     sich die Temperatur angleichen kann (Achtung: wirklich nur gaaanz wenig,
     sonst ist der Temperaturunterschied zu hoch und die Gelatine klumpt
     gleich!!!). Anschließend die Gelatinecreme in die restliche Creme einrühren.
4. Die Mandarinen vorsichtig unterheben.
 
5. Torte schichten
1. Den gut gekühlten hellen Boden in 2 Teile schneiden.
2. Den unteren Teil des Bodens auf eine Kuchenplatte geben und einen
    Tortenring drum herum legen.
3. Die Marmelade auf den Boden streichen, dann die Beeren-Füllung darauf
    verteilen und mit dem dunklen Boden abdecken.
4. Nun die Mandarinen-Füllung darauf geben und den hellen Boden als Deckel
    darauflegen.
5. Über Nacht in den Kühlschrank stellen zum fest werden.

 
Zubereitung: Tag 2
1. Ganache
Da die Torte mit 10 cm relativ hoch war, habe ich mit 1600 g Zartbitterkuvertüre und 800 g Sahne etwas mehr Ganache gemacht. Lieber zuviel als zuwenig 😇😇😇 (übrig gebliebene Ganache lässt sich problemlos einfrieren und bei der nächsten Torte wieder verwenden 👍)
Die Sahne wird erhitzt (aber nicht zum Kochen gebracht!!!) und über die gehackte Schokolade gegossen. Nach 3 Minuten vorsichtig ohne viel Luft einzuarbeiten alles verrühren bis eine einheitliche Schokocreme entsteht. Diese ca 1 Stunde an einem kühlen, aber nicht kalten Ort ruhen lassen und dann auf die Torte streichen. 
2. Torte eindecken & dekorieren

Damit die Torte noch besser zur Geltung kommt, habe ich die Tortenplatte ebenfalls mit Fondant eingekleidet.


Ein Blick in die Torte ... ach, herrlich 💜💜💜
Viel Spaß beim Nachbacken und Dekorieren!
Eure Melanie 😊

Motivtorte Schneeflöckchen

Kennt ihr das? Wenn man demnächst eine Torte für einen besonderen Anlass backen darf, möchte man, dass sie natürlich richtig gut schmeckt, toll aussieht und einfach alles perfekt ist...😏😍
Für die Taufe unserer kleinen Maus wollte ich diese "perfekte" Torte machen. Also dachte ich mir, ich teste kurz davor mal die überlegten Rezepte und mache sozusagen ein "Probetörtchen" 😇😇😇

Ich hatte noch ein paar Schneeflöckchen vom Winterkuchen für meine Eltern über und so entstand eine Schneeflöckchentorte ✨☃

Die Torte besteht aus einem Biskuitboden und ist mit Buttercreme und Kirschmousse gefüllt.
Ich musste leider feststellen, dass wir momentan noch keine Buttercremefans sind. Die Füllung war uns viel zu süß und ich werde demnächst einfach ein anderes Rezept dafür ausprobieren, vielleicht schmeckts uns dann besser 😉 Für die Tauftorte ist diese Schicht sozusagen schon mal durchgefallen 😅

Das Kirschmousse hingegen war sehr lecker.
Dazu wird ein Glas Kirschen fein püriert und vorsichtig unter eine Sahne-Mascarpone-Creme gehoben (am besten etwas Gelatine für einen besseren Halt verwenden).

Vorm Überziehen mit Fondant wird die gekühlte Torte mit einer Schicht Schokoganache fondanttauglich gemacht.
Da die Torte nicht sonderlich hoch war, habe ich 400 g Zartbitterkuvertüre und 200 g Sahne verwendet (bei dunkler Schokolade am Besten immer das Verhältnis 2:1 verwenden 😁).
Die Sahne wird erhitzt (aber nicht zum Kochen gebracht!!!) und über die gehackte Schokolade gegossen. Nach 3 Minuten vorsichtig ohne viel Luft einzuarbeiten alles verrühren bis eine einheitliche Schokocreme entsteht. Diese ca 1 Stunde an einem kühlen, aber nicht kalten Ort ruhen lassen und dann auf die Torte streichen.

Schneeflöckchen-Torte 💜💜💜💜

Ein Blick in die Torte ...
Viel Spaß beim Nachbacken!!
Eure Melanie 😀😀

Donnerstag, 4. Januar 2018

Naked Cake

Das neue Jahr ist erst wenige Tage jung und schon läuft der Backofen wieder 🤣 
Während die meisten nach den Feiertagen mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten und wenigstens die erste Woche auf Süßes verzichten, gibt es bei uns heut den 1.Kuchen im neuen Jahr 💚💚💚
So ein fruchtiger Naked Cake hat aber zumindest weniger Kalorien als ein mit Schokolade überzogener oder mit Fondant verzierter Kuchen 🍒🍊😇😂


Zutaten:
für den Boden: 
7 Eier
7 EL warmes Wasser
200 g Zucker
1 EL Vanillezucker
140 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver
1/4 TL Natron

Für die Füllung
250 g Mascarpone
5 Blatt Gelatine 
200 g Sahne
1 Pck Sahnesteif
50 g Zucker
2 Pck Vanillezucker 
1 Dose Mandarine
Kirschmarmelade

Für die Deko
Puderzucker 
Manderinenscheiben



Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Melanie 😀